Wenn beim Hund die Verdauung streikt

Hilfe bei Durchfall UND ZU weichem Kot

Sandra Marcel

Mein Name ist Sandra und ich bin eine leidenschaftliche Ernährungsberaterin, Dentalhygienikerin und Tierheilpraktikerin mit mehr als 30 Jahren Erfahrung in der Haltung von Hunden, Katzen und Pferden.

Weicher Kot oder Durchfall sind klare Anzeichen dafür, dass die Verdauung gestört ist. Es gibt viele mögliche Ursachen, wie beispielsweise die Aufnahme von ungeeignetem Futter oder Wasser, ein akuter Magen-Darm-Infekt durch Viren oder Bakterien, Stress, Angst, Schmerz, Aufregung, Intoleranzen oder auch Medikamente. Seltener können Magen-Darm-Parasiten wie Würmer, Giardien oder Salmonellen sowie Entzündungen der Organe, Bauchspeicheldrüsenentzündungen, Tumore oder hormonelle Erkrankungen die Ursache sein. Es ist wichtig zu betonen, dass ernsthafte Erkrankungen oder Vergiftungen in jedem Fall tierärztlich behandelt werden müssen.

In diesem Ratgeber werde ich mich auf die häufigsten Ursachen beschränken, die Du in vielen Fällen selbst behandeln kannst. Zuerst werde ich auf Durchfall eingehen und dann auf weichen Kot, jeweils mit entsprechenden Behandlungstipps.

Die wahrscheinlichste Ursache für Durchfall bei Hunden ist die Aufnahme von Nahrungsmitteln, die sie nicht vertragen.

Hunde haben einen ausgeprägten Instinkt, Dinge zu fressen, die für uns Menschen unappetitlich oder sogar giftig sind, wie beispielsweise Unrat, Aas vom Wegrand oder fauliges Essen aus der Mülltonne. Es ist wichtig, darauf zu achten, was Dein Hund frisst, da es viele für Hunde ungeeignete und teilweise giftige Lebensmittel gibt, wie rohes Schweinefleisch, Milch, Getreide, Zucker, menschliches Essen vom Tisch, rohe Tomaten, Auberginen und Kartoffeln, Zwiebeln, Salz und salzige Knabbereien, Walnüsse und Macadamia-Nüsse, Schokolade und Kakao, Weintrauben und Rosinen, Avocados, Knoblauch und rohe Hülsenfrüchte sowie Kirschen, Pflaumen oder Aprikosen.

Eine weitere Ursache für Durchfall kann eine plötzliche Futterumstellung sein, insbesondere wenn Du von Trocken- auf Nassfutter wechselst. Trockenfutter ist zwar bequem, aber es ist wichtig zu wissen, dass es für Hunde nicht optimal ist, da es oft viele ungesunde Inhaltsstoffe enthält. Ein zu schneller Wechsel auf Nassfutter kann ebenfalls zu Verdauungsproblemen führen. Wenn Du eine Futterumstellung durchführen möchtest, solltest Du dies langsam und schrittweise tun.

Vermeide bitte qualitativ minderwertiges (Discounter-)Futter wie industriell gefertigtes Trocken- oder Nassfutter, das eine schlechte Eiweißqualität, zu viele Kohlenhydrate und fragwürdige Inhaltsstoffe (falls du die Deklaration nicht zu 100% verstehst, Finger weg!) enthält. Leider enthalten auch 90% der auf dem Markt erhältlichen Futtermittel künstliche Zusätze und Konservierungsstoffe, von denen nicht alles deklariert werden muss. Hierbei haben auch Intoleranzen oft ihren Ursprung. Es ist wichtig, sich ernsthaft mit einer artgerechten Ernährung für Deinen Hund auseinanderzusetzen und nicht allein auf Hersteller, Tierärzte oder Züchter zu vertrauen. Dein Hund, Deine Verantwortung!

Bitte beachte auch, dass viele chemische Medikamente als mögliche Nebenwirkung Durchfall oder weichen Kot auslösen können. Lese daher den Beipackzettel sorgfältig durch und frage deinen Tierarzt.

Eine unregelmäßige oder über den Tag verteilte Fütterung, bei der der Napf immer mit Futter gefüllt ist, ist nicht empfehlenswert. Hunde sollten zu festen Zeiten 1 bis 2 Mal am Tag gefüttert werden. Wenn Dein Hund eine Mahlzeit nicht frisst, stelle den Napf weg und biete ihm das Futter beim nächsten Zeitpunkt erneut an. Leckerlis sollten sparsam und nur als Belohnung gegeben werden. Geeignete Leckerlis sind (luft)getrocknetes Fleisch (das auch etwas Gemüse enthalten darf), Sehnen, Pansen oder zum Beispiel Hühnerherzen. Ein wenig harter Käse ist auch in Ordnung, aber bitte ohne Zusätze. Verzichte auf bunt verpackte Produkte von der (Online-)Futtertheke. Die Kalorien der Leckerlis müssen vom Hauptfutter abgezogen werden. Denke daran, dass Dein Hund ein Hund ist, auch wenn er ein kleiner, süßer Yorki ist. Füttere ihn daher bitte auch angemessen.

Wann musst Du zum Tierarzt?

  1. blutiger Durchfall (Alarm!)
  2. ab 40 Grad Fieber (Alarm!)
  3. Zittern, Krämpfe, Atemnot (Alarm!)
  4. max. 5 Tage flüssiger Durchfall (bei Welpen und Senioren nach 3 Tagen)
  5. zum Durchfall kommt Erbrechen oder übermäßiger Speichelfluss hinzu
  6. starke Bauchschmerzen (Dein Hund spricht nicht, ertaste den Bauchraum)
  7. starke Unruhe oder Lethargie (eine leichte Schlappheit ist nicht ungewöhnlich)
  8. frisst und/oder trinkt 2 Tage nicht (die Schleimhäute im Maul sollten nicht trocken oder blass sein)

 

Wenn die oben genannten Infos nicht zutreffen, ist eine Schonkost eine gute Möglichkeit, seinen Magen-Darm-Trakt zu beruhigen und ihm Zeit zu geben, sich zu erholen. Eine gute Schonkost besteht aus gekochtem Hühnchen, sehr weich gekochtem Reis und gedünsteten Möhren. Zusätzlich kann ein Verdauungspräparat wie VITAL gastro helfen, die Verdauung Deines Hundes zu unterstützen. Weitere Informationen zu diesem Präparat findest du weiter unten.

Nun zum Thema: Weicher Kot

Weicher Kot bei Hunden kann in der Regel auf das Futter zurückgeführt werden. Eine falsche Zusammenstellung des Futters mit zu wenig Ballaststoffen, keine natürlichen Vitamin- und Mineralstoffquellen, minderwertige Proteinqualität und künstliche Zusätze können zu weichem Kot führen.

Es ist ein verbreitetes Missverständnis, dass Hunde reine Fleischfresser sind. Hunde sind zu etwa 70% Fleischfresser. Wölfe fressen ihre gesamte Beute, einschließlich der Magen- und Darminhalte. Diese enthalten pflanzliche Bestandteile, Beeren, Obst und Gemüse, die den Wölfen Ballaststoffe, Vitamine, Mineralien, Spurenelemente und Antioxidantien liefern. Die Verdauung von Wölfen und Hunden unterscheidet sich nur geringfügig, und Hunde haben immer noch einen Wolfsmagen - auch ein kleiner Chihuahua.

Es ist wichtig zu beachten, dass Trockenfutter nicht für Hunde geeignet ist. Es ist eine Erfindung der milliardenschweren Futtermittelindustrie aus der Nachkriegszeit. Würdest Du jeden Tag Fertigpizza essen? Wahrscheinlich nicht, aber viele Hundebesitzer füttern ihre Hunde jahrelang mit Trockenfutter.

Trockenfutter kann Deinen Hund krank machen. Punkt. Eine einfache Google-Suche nach "Trockenfutter ist nicht gut für Hunde Ärzte für Tiere" zeigt nur einen Bruchteil der Probleme auf, die Trockenfutter verursachen können. Es ist beunruhigend genug, um darüber nachzudenken.

Einer Studie von Lippert und Sapy aus Belgien zufolge, die von 1998 bis 2002 an 500 Haushunden durchgeführt wurde, haben Hunde, die Trockenfutter erhalten, eine um bis zu 32 - 48 Monate geringere Lebenserwartung als Hunde, die hochwertiges Futter bekommen. Das entspricht für einen Hund einer beträchtlichen Lebenszeit! Zusätzlich sterben sie in den meisten Fällen nicht an Altersschwäche.

Füttere bitte Deinen Hund hochwertig und artgerecht! Dazu musst Du nicht barfen, es gibt auch sehr gutes Nassfutter von Marken wie Pauls Beute, Pfotenliebe, Fresco oder Anifit. Nach der Umstellung wirst Du bemerken, dass der Kot wieder eine normale Konsistenz annimmt und Dein Hund sich insgesamt besser fühlt. Um den Magen-Darm-Trakt zusätzlich zu unterstützen, kannst Du VITAL gastro verwenden.

Mit VITAL gastro die Verdauung unterstützen.

Um die Verdauung Deines Hundes zu unterstützen, kann VITAL gastro eingesetzt werden. Dieses Mittel ist bei vielen Tierärzten und Tierheilpraktikern aufgrund seiner Inhaltsstoffe aus der indischen Heilkunde Ayurveda sehr beliebt. Es enthält quellfähige Pflanzenfasern, die große Mengen Wasser "aufsaugen" und somit die Kotkonsistenz verbessern. Auch legen sich die enthaltenen Schleimstoffe schützend auf die Magen- und Darm-Schleimhäute.

Die Quellstoffe aus Floh- und Leinsamen in VITAL gastro sind außerdem in der Lage, Giftstoffe im Darm zu binden, die von Bakterien ausgeschieden werden und unter anderem Durchfall verursachen können. Dadurch unterstützen sie den Organismus dabei, zu entgiften. Weiterhin enthalten sind:

  • Bio Topinambur (Helianthus tuberosus) unterstützt positiv die Darmflora und eignet sich auch für eine Darmsanierung nach Antibiotika.
  • Bio Ashwagandha (Withania somnifera) ist eine Heilpflanze der indischen Heilkunde Ayurveda und hat vielfältige Wirkungen, insbesondere eine beruhigende Wirkung auf den Darmtrakt bei Verdauungsproblemen und Reizdarm.
  • Bio Neem Blattpulver (Azadirachta indica) zählt ebenfalls zu den wichtigsten Heilpflanzen im Ayurveda und wird unter anderem bei Blähungen, Darmpilzen und Durchfall eingesetzt.
  • Inulin (Inula) ist ein natürlicher Ballaststoff und dient als Präbiotikum, um den wichtigen Darmbakterien als Nahrung zu dienen.

VITAL gastro von DOG FIT by PreThis® verfügt über eine ausgezeichnete Qualität. Es ist in Feed Quality sowie nach HACCP ISO 9001 zertifiziert und vollkommen frei von künstlichen Zusätzen. Die Rohstoffe stammen aus nachhaltigem Anbau und sind mikrobiologisch rückstandskontrolliert. Es enthält zudem naturbedingt Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren, die eine positive Wirkung auf die Gesundheit Deines Hundes haben.

Sehr gutes Produkt
Von: Rainer
Am: 07.10.2021

Durchfall und Blähungen wurden schnell besser und waren nach einer Woche weg. Dank der guten Beratung werde ich nun auch auf ein besseres Futter umstellen.

Wirkt super
Von: Birgit
Am: 21.03.2023

Unsere 9 Monate alte Junghündin hat immer mal wieder Probleme mit Durchfall oder weichem Kot. Das Preodukt hat das wunderbar geregelt. Wir sind sehr zufrieden!

VITAL gastro kostet nur 19,95 €
(ausreichend für bis zu 2 Monate!)

Dein 5% Neukunden*innen Gutschein lautet:
DOGFIT
Jetzt Deinen Rabatt sichern!

DOG FIT by PreThis® wird empfohlen von:

Guten Tierärzten, wie Frau Dr. vet. med. Ott, Tierheilpraktikern und vielen Hundeschulen.

Du hast noch Fragen?

Dann sende uns bitte eine E-Mail an die info@dog-fit.com oder ruf kostenfrei unter der 0800 790 790 9 an.
Wir freuen uns auf Dich und Deinen Hund!

Ich wünsche Dir und Deiner Fellnase viel Gesundheit!

Sandra von DOG FIT by PreThis®

Mein Team und ich stehen Dir gerne zur Seite, um Deinem Hund mit unseren Produkten aus der Tierheilpraktik und unserer Erfahrung zu helfen. Auf diese Weise können viele hundetypische Krankheitsbilder vermieden oder in akuten Fällen auf natürliche Weise behandelt werden. Wir glauben aus tiefster Überzeugung daran, dass jedes Tier ein Recht auf eine gesunde und artgerechte Versorgung hat, und wir sind stolz darauf, hochwertige Produkte anzubieten, die diesem Anspruch gerecht werden.

Bitte beachte, dass unsere Produkte nicht in großen Futter- und Zoohandlungen erhältlich sind. Wir sind der Überzeugung, dass verantwortungsvolle Hersteller solche (Online-) Futtergeschäfte meiden sollten, die minderwertige industriell gefertigte Nahrung für Hunde anbieten.

Stattdessen findest Du unsere Produkte ausschließlich im offiziellen DOG FIT Shop, bei vielen Tierärzten, Tierheilpraktikern, Tierphysiotherapeuten sowie in sehr sorgfältig ausgewählten Hundeschulen, Züchterbetrieben und BARF-Geschäften. Wir möchten sicherstellen, dass unsere Produkte ausschließlich von verantwortungsbewussten und engagierten Hundemenschen angeboten werden, die das Wohl der Hunde an erster Stelle setzen.

Impressum | Datenschutz