Hund-DunkelheitNun ist sie wieder da, die dunkle Jahreszeit. Das besagt, dass die abendliche Gassirunde für Hund und Herrchen im Dunklen gemacht wird. Leider passieren dadurch überdurchschnittlich viele Unfälle. Mensch und Hund sind dann für andere schlecht zu erkennen. Da muss man sehr aufpassen und für Abhilfe sorgen.

Schutz in der Dunkelheit für Hund und Mensch

Unsere Hunde sehen auch bei Dämmerung und Dunkelheit gut. Sie toben wie tagsüber rum, ohne zu wissen, dass Menschen dann nur eingeschränkt sehen. So kann es passieren, dass der Hund bei Dunkelheit aus den Augen verloren wird. Oder das andere Personen, bzw. Autofahrer den Hund ebenfalls nicht sehen. Da kann es geschehen, dass der Hund plötzlich verschwunden ist, oder dass er angefahren wird. Als Notlösung kann das Führen an einer kurzen Leine dienen, oder eine Taschenlampe kann hilfreich sein. Besser sind Reflektoren an der Leine, am Halsband oder Geschirr sowie an der eigenen Kleidung, das sollte man unbedingt beachten. Es gibt natürlich noch viele weitere Hilfsmittel.

Neonfarben für die dunkle Jahreszeit

Ganz wichtig ist eigentlich, dass man selbst sieht, wohin man geht -und das andere einen rechtzeitig wahrnehmen. Sehr gut schützen reflektierende Sicherheitswesten, die es für Menschen wie für Hunde gibt. Sie sind aus hellen Neonfarben und zusätzlich mit Reflektoren versehen, so fällt man auch von weitem auf. Wichtig ist auch, dass die Leine sichtbar ist, so können andere Personen sehen, dass Hund und Mensch verbunden sind. Also sind reflektierende Leinen und auch Halsbänder in der Dunkelheit absolut zu empfehlen.

LED-Beleuchtung für bessere Orientierung

Es gibt aktive Beleuchtung, die von selbst im dunklen leuchtet. Das ist eigentlich eine gute Idee, denn Menschen und Hunde sind mit LED-Beleuchtung wirklich besser zu sehen. Da ist zu überlegen, dass man sich das antut, denn keiner mag es, wenn eine dauerblinkende Disco-Lampe im Sichtfeld ist. Ein netter Nebeneffekt ist hier, dass es die LED in verschiedenen Farben gibt. So kann man, falls man mit mehreren Hunden unterwegs ist, jedem Hund seine eigene Farbe zuordnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.