MopsWenn es stürmt, regnet oder sogar schneit, ist es keine angenehme Angelegenheit, mit dem Hund länger draußen zu sein. Aber nicht alle Hunde sind dann zufrieden, dauernd da zu liegen und zu schlafen. Die Idee, etwas zusammen zu basteln ist da geradezu angebracht: Ganz simpel kann man gesammelte Innenteile einer Küchenrolle mit einem Leckerchen versehen und die Enden nach innen einknicken.

Das geht wie der Blitz, schon ist die Beute zerlegt und das Leckerchen gefunden. Ebenso mit Toilettenpapierrollen – um es schwerer zu machen, kann man etwa nur drei von zehn Rollen füllen und die Enden nach innen knicken. Ratzfatz ist trotzdem meist alles gefunden. Dann Pakete-Auspacken: Ein altes Päckchen mit Zeitungspapier füllen, innen drin ein Leckerchen verstecken. Selbst wenn das Paket verklebt ist, macht das dem Hund Spaß, bis er alles zerfleddert hat und das Leckerchen entdeckt hat.

Auch über Kartons zu steigen ist gut, das trainiert die Hundeläufe. Ein besonders lustiges Spiel ist unter anderem auch dieses: Man versteckt unter einer größeren runden Plastikschlüssel ein Leckerchen. Der Hund muss es schaffen, diese gegen eine Wand zu drücken, damit sie sich aufstellt und er an das Leckerchen kommt. Dabei kann der Hund auch Stühle unterqueren oder auch mal Ball spielen. So funktioniert es im Detail: Frauchen setzt sich auf den Teppich, der Hund muss gegenüber „Platz“ machen. Dann wird ihm ein Ball zugespielt, er nimmt ihn auf und bringt ihn zurück. Nach einer gewissen Zeit ist der Hund erfahrungsgemäß müde, so dass ihm einen kurze Gassirunde genügt und Frauchen kann es sich bei dem Wetter auch mal gemütlich machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.