hund lähmungLähmungen beim Hund treten zumeist an den Hinterläufen oder Vorderläufen auf und weisen oftmals auf eine neurologische Erkrankung der Nervenbahnen, der Wirbelsäule, der Muskeln oder der Gelenke hin. Zum einen kann die Lähmung durch äußere Einwirkungen, wie beispielsweise durch einen (auch von Ihnen unbemerkten) Unfall, entstehen. Doch auch verschiedene Krankheiten, wie zum Beispiel eine Spondylose (krankhafte Veränderung an den Wirbelkörpern und Bandscheiben) oder die Hüftgelenksdysplasie (Fehlentwicklung des Hüftgelenks) können eine Lähmung beim Hund verursachen, wobei in den meisten Fällen das Nervensystem einen Schaden erlitten hat.

Oftmals schleichen sich Lähmungen beim Hund langsam und im Anfangsstadium nicht selten unbemerkt ein. Grundsätzlich gilt jedoch: Zeigt sich beim Hund eine Lähmung – sofort zum Tierarzt! Aber auch Hundehalter können etwas für ihren Hund tun, um das Nervensystem und die Gelenke des Hundes therapiebegleitend zu stärken, aber auch schon prophylaktisch, bevor es überhaupt zu Lähmungserscheinungen kommt. Was selber getan werden kann, steht im folgenden Artikel.

Lähmungen beim Hund durch einen Unfall

Im Rahmen eines Unfalls kann es recht schnell zu einer Nervenquetschung durch Schwellungen oder auch zu einer Verletzung der Nerven oder gar des Rückenmarks beim Hund kommen, wodurch eine optimale Nervenfunktion nicht mehr möglich ist. Der Hund ist nicht mehr in der Lage, seine Extremitäten normal zu bewegen und eine Lähmung stellt sich ein. In solch einem Fall kann es sein, dass der Hund sogar operativ behandelt werden muss.

Sollte die Lähmung aus einer Schwellung und einer hiermit verbundenen leichteren Quetschung der Nerven resultieren, können Futterergänzungen, wie das die Nerven regenerierende Vitamin-B-Präparat von DOG FIT, unterstützend verabreicht werden und dem Hund eine Linderung bringen.

Desweiteren kann auch ein Bandscheibenvorfall eine Lähmung verursachen, sofern die Bandscheibenflüssigkeit, die aus der gerissenen Bandscheibe austritt, auf Nerven im Spinalkanal drückt. Hierdurch werden die Rückenmarksnerven abgeklemmt und eine Lähmung kann entstehen.

Degenerative Erkrankungen im Zusammenhang mit Lähmungen

Hundesenior - alter HundKonnten ein Unfall und auch ein Bandscheibenvorfall als Ursache für die Lähmung ausgeschlossen werden, so können die Lähmungserscheinungen beispielsweise aus einer degenerativen Erkrankung des Hundes resultieren. Diese degenerativen Erkrankungen, wie die Hüftgelenksdysplasie, zeigen sich vor allem sehr häufig bei Hunderassen die gravierend überzüchtet sind. Kurzbeinige Hunderassen, die zeitgleich einen sehr langen Rücken aufweisen, sind zudem von degenerativen Erkrankungen der Wirbelsäule, wie der Spondylose, sehr häufig betroffen und in einem fortgeschrittenen Stadium können diese Degenerationen starke Lähmungen verursachen. Hundehalter sollten ihren Fellfreund stets genau beobachten und Veränderungen in den Bewegungsabläufen und dem Gangbild immer erst nehmen.

Aber auch eine Inkontinenz des Hundes, oft im Zusammenhang mit einer Spondylose, kann als Warnsignal für die Beeinträchtigung der Nervenfunktion erachtet werden. Es gilt die Augen auf zu halten und achtsam mit seinem Hund umzugehen.

Was können Hundehalter gegen Lähmungen tun?

Wie anfänglich bereits angesprochen, stellen Lähmungen bei Hunden ein ernstes Problem dar und der Hundehalter muss sein Tier umgehend zu einem Tierarzt bringen. Der Tierarzt kann mithilfe entsprechender Untersuchungen feststellen, welche Ursachen die Lähmungen letztendlich auslösen. Daraufhin werden je nach Auslöser für die Lähmung entsprechende Therapien angesetzt, welche darauf abzielen, dass die Nervenfunktion wieder auf ein optimales Niveau gebracht wird.

Hundehalter können ihren Tierarzt gerne auf den DOG FIT by PreThis® Vitamin-B Komplex ansprechen. Wenn er ihn nicht schon kennen sollte, wird er sicherlich empfehlen das Vitamin-B Präparat therapiebegleitend für den Hund zu nutzen.

Zur Unterstützung des Nervensystems

DOG FIT by PreThis VITAMIN BDer DOG FIT by PreThis® Vitamin-B Komplex für Hunde wird von vielen Tierärzten, Hundephysiologen, Hundeheilpraktikern und unseren Partnern der Martin Rütter DOGs Hundeschulen gerne empfohlen.

Der Komplex enthält alle für die Regeneration des Nervensystems wichtigen B-Vitamine (Vitamin B1, B2, B3, B5, B6, B9 und B12). DOG FIT by PreThis® VITAMIN B ist bei vielen Hundehaltern ein beliebtes und seit Jahren bewährtes Präparat, das von uns entwickelt wurde, um die Nervenleistung beim Hund zu unterstützen.

Unser Vitamin-B kann selbstverständlich auch prophylaktisch verabreicht werden, um einem Mangel vorzubeugen, dass Nervensystem zu stärken und die Gesundheit im gesamten zu unterstützen. Das hat sich Dein Hund auch verdient!

DOG FIT by PreThis® VITAMIN B ist sehr gut verträglich und zählt, auch durch seine HACCP Zertifizierung, zu den hochwertigsten Vitamin-B Futterergänzungen für Hunde.

Unsere Kennenlern-Aktion 1

Das Produkt ist für nur 23,95 Euro bei uns im original DOG FIT Shop erhältlich. Ab zwei Dosen ist der Versand frei und unser 78-seitiges Buch „Gesundheit für den Hund“ kommt kostenlos dazu. Ab fünf Dosen gibt es eine weitere Dose gratis und einen 10% Rabattcode: DOGFIT2020 gibt für den ersten Kauf geschenkt. Spricht also einiges dafür es einmal zu testen, oder?

Im DOG FIT Shop Vitamin B für Hunde kaufen

 

 

 

Erkrankungen der Gelenke

Hund mit kranken GelenkenBei degenerativen Erkrankungen der Gelenke, wobei auch verletzte Nerven eine Rolle spielen können, sollten Hundehalter ebenso achtsam sein. Die meist bei älteren Hunden auftretenden Gelenkschmerzen, resultieren oftmals aus einem Gelenkverschleiß. Hier verhält sich die Erkrankung ähnlich wie bei uns Menschen und hat ähnliche Ursachen. Ganz vorne an steht, wie schon erwähnt, der Gelenkverschleiß, welcher durch eine Abnutzung der puffernden Knorpel und einen Rückgang der Gelenkflüssigkeit (Gelenkschmiere) entsteht. Begünstigt wird ein Verschleiß der Gelenke zudem durch eine andauernde und übertriebene Überbelastung (Hundesport), unzureichende Ernährung (z.B. einseitiges Discounterbilligfutter), Überzüchtung und leider auch durch den unvermeidbaren Alterungsprozess. Für die Unterstützung von Kraft und Funktion der Gelenke, sollte und kann jedoch schon frühzeitig etwas getan werden und auch in akuten Fällen gibt es Hilfe.

Was kann man für den Hund bei Gelenkproblemen tun?

Ein Beispiel: Ein Hund liebt Bewegung, keine Frage und viele Hundsportarten kommen dem Bewegungsdrang entgegen. Doch wie auch bei menschlichen Sportlern, werden die Gelenke dabei oftmals recht stark beansprucht. Als Beispiel der Fußballer, mit Mitte 30 ist meistens Schluss und das Risiko sich ernsthaft zu verletzen steigt an. Um Gelenkproblemen etc. so lange wie möglich vorzubeugen, unterstützen Sportler eine reibungslose Gelenkfunktion oftmals mit sogenannten Gelenknährstoffen. Diese sind rein natürlichen Ursprungs und haben nichts mit Doping zu tun.

Und genau diese Gelenknährstoffe gibt es auch für Hunde. Weiterhin spielen aber auch noch andere Ursachen für Gelenkprobleme bei Hunden eine Rolle, wie z.B. Übergewicht, meist in Verbindung mit zu wenig Bewegung und einer nicht optimalen und auch dem Alter nicht angepassten Ernährung. Wer rastet der rostet und was ich esse das bin ich, das gilt auch für Hunde. Es sollte jedoch, wie bei uns, immer die goldene Mitte gesucht werden. Zu viel, zu wenig, oder zu einseitig, alle drei Dinge sind auch nicht gut für den Hund.

Zur Unterstützung der Gelenke des Hundes

DOG FIT by PreThis JOINTS smallDie oben erwähnten Gelenknährstoffe bestehen aus einer Kombination von Glucosamin, Chondroitin und MSM. Ergänzt werden können sie noch durch Collagen und einem Extrakt der Grünlippmuschel. Bei Hunden mit Gelenkschmerzen, bzw. einer Arthrose, haben sich die ersten drei rein natürlichen Nährstoffe, in einer auf die besonderen Bedürfnisse von Hunden eingestellten Dosierung, bewährt. Sie stärken und regenerieren die Knorpel (Glucosamin), unterstützen die Bildung von ausreichender Gelenkschmiere (Chondroitin) und lindern Entzündungen (MSM) innerhalb der Gelenke. Um Gelenkprobleme im Alter vorzubeugen, werden sie auch gerne schon prophylaktisch im mittleren Hundealter zugefüttert. So werden Kraft und Funktion der Gelenke gestärkt und können bis ins Alter erhalten bleiben.

Die ideal für Hunde dosierten Gelenknährstoffe sind in unserer Futterergänzung DOG FIT by PreThisⓇ JOINTS enthalten. Das Präparat ist für drei verschiedene Hundegewichte in small, medium und large verfügbar (um auf Zwischengewichte zu kommen, können die drei Größen problemlos miteinander kombiniert werden – mehr Infos dazu im Shop) und es zählt seit über 15 Jahren zu den beliebtesten Produkten für die Gelenkgesundheit bei Hundehaltern, Hundeschulen, Tierheilpraktikern und Tierärzten. Gerne wird es auch in Kombination mit dem Vitamin-B Komplex zugefüttert.

Unsere Kennenlern-Aktion 2

Das Präparat ist ab nur 21,95 Euro bei uns im original DOG FIT Shop erhältlich. Ab zwei Dosen ist der Versand frei und Du bekommst unser 78-seitiges Buch „Gesundheit für den Hund“ kostenlos dazu. Ab fünf Dosen ist eine sechste Dose gratis dabei und einen 10% Gutschein mit dem Code: DOGFIT2020 bekommst Du sofort von uns für den ersten Kauf geschenkt!

DOG FIT JOINTS für Hunde im Shop

 

Wir unterstützen Dich gerne mit unseren natürlichen Produkten dabei Deinem Hund etwas Gutes zu tun, so dass schon viele hundetypische Krankheitsbilder bereits im Vorfeld vermieden, oder in akuten Fällen natürlich behandelt werden können. Unser ganzes Team steht Dir bei Fragen gerne zur Seite. Selbstverständlich kannst Du, wie z.B. auch hier, einen Kommentar mit einer Frage hinterlassen, wir antworten so schnell wie möglich und so kommt die Frage auch der DOG FIT Community zugute.

Bitte bleib Du und Dein Hund gesund!
Sandra Marcel vom DOG FIT by PreThis® Team

 

2 Antworten zu “Lähmungen beim Hund – Ursachen & Behandlung”

  1. Anna Savchuk sagt:

    Hallo! Unser 6,5 Monate alter Deutscher Schäffer, kann seit heute morgen seine rechte, hintere Pfote nicht mehr bewegen, diese ist komplett paralysiert! Der hund ist sehr ruhig und traurig, will nicht essen und trinken. Habe versucht die Pfote zu massieren und zu bewegen, es hat wohl nichts gebracht, sieht aber auch nicht so aus, als ob er schmerzen hätte, er reagiert gar nicht. Wir wohnen in Madagaskar, könnte es vielleicht auch ein Stich von einem tropischen Tier sein? Bitte dringend um einen Rat!
    Liebe Grüße
    Anna

    • DOG FIT by PreThis® sagt:

      Hallo liebe Anna,
      so gerne ich Dir und Deinem Hund auch helfen möchte, ich kann dir in diesem Fall leider nur dringend empfehlen umgehend einen Tierarzt vor Ort aufzusuchen, um das abklären zu lassen!
      Liebe Grüße und Deinem Hund alles Gute!
      Sandra Marcel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.