SchäferhundNicht wenige Hundebesitzer sind mit ihren Tiere gravierend überfordert, da die Hunde einfach nicht auf die Kommandos des Halters hören und sich hierdurch gravierende Probleme und Stresssituation für Tier und Mensch einstellen können. Grundsätzlich muss zu diesem Thema gesagt werden, dass kein Hund aus Boshaftigkeit die Befehle seines Halters missachtet und daher ist die Bestrafung des Hundes mit Sicherheit der falsche Weg ist!

Der Halter ist der Rudelführer!

Die Ursachen für die „Befehlsverweigerung“ von Hunden liegen in den meisten Fällen bereits in der Erziehung der Hunde und daher in deren jungen Jahren. Viele Hundehalter lassen ihren jungen Tieren viel zu viel durchgehen und setzten sich nicht ausreichend gegen den Hund durch und zeigen ihm seine Grenzen. Jeder Hundehalter muss sich bewusst machen, dass der Hund ihn als den Anführer des Rudels anerkennen muss und sich nicht der Halter nach den Gepflogenheiten des Hundes zu richten hat.

Wer ist hier der Boss – Hund oder Mensch?

Es mag etwas abstrakt klingen, doch tatsächlich gestaltet es sich in vielen Familien so, dass der Hund der wahre Chef im Hause ist und es daher ganz und gar nicht einsieht, auf die Befehle seines Halters zu hören. Vor allem, wenn es sich bei dem Hund um einen Alpha-Rüden handelt, muss der Halter dem Tier bereits sehr früh klar machen, wer das Sagen hat, jedoch nicht mit Bestrafung und Gewalt, sondern mit einem gesunden Selbstbewusstsein und auch hin und wieder mit der notwendigen Strenge.

Ein Hundetrainer kann behilflich sein

Sollte ein Hundehalter mit seinem Tier gravierend überfordert sein, so ist es zu empfehlen, einen kompetenten Hundetrainer hinzuzuziehen. Ein erfahrener Hundecoach kann mit seinem geübten Auge sofort erkennen, wo das Problem zwischen dem Halter und seinem Hund liegt und dem Hundefreund beratend zur Seite stehen. Ein Hundecoach findet sich heutzutage in nahezu jeder Region und gegebenenfalls kann sich der überforderte Hundehalter mit seinem Problem auch an einen ortsansässigen Hundeverein wenden. Das Wichtigste sei jedoch noch einmal erwähnt – die Bestrafung des Hundes bringt in den meisten Fällen nicht sehr viel – im Gegenteil – oft schürt sie sogar das Mistrauen zwischen dem Hund und seinem Halter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.