hund-schneeFür viele Hundebesitzer ist es selbstverständlich, dass der treue Freund mit in den sich immer weiter nähernden Winterurlaub kommt. Außerdem bieten sich viele Ziele an, die sich für einen gemeinsamen Urlaub eignen. Ob an der Nordseeküste oder jetzt besonders in der Alpenregion gibt es Ziele mit Unterkünften, wo der Hund gern gesehen ist. Im übrigen ist es dem Hund eigentlich egal, wo er hinkommt, Hauptsache ist, dass er viele schöne Dinge mit seinem Menschen erleben kann. Man sollte aber schon so einen Winterurlaub sorgfältig planen.

Wandern mit dem Hund

Wenn man mit dem Hund in den Schnee fährt, kann man mit seinem vierbeinigen Freund die verschneite Winterlandschaft erkunden. Die meisten Hunde lieben Schnee und tollen gern darin herum, da sind sie wie kleine Kinder. Außerdem ist Wandern mit dem Hund total in, ob allein oder lieber in der Hundegruppe mit gemeinsamen Hundewanderungen – jeder Tag kann schön sein. Am besten vorher erkundigen, ob im Urlaubsort sowas angeboten wird.  Allerdings sollte man es nicht übertreiben, wenn man alpin Ski fahren will, ist es kein geeigneter Urlaub für den Hund. Da müsste er den ganzen Tag im Hotelzimmer bleiben. Es gibt zwar Pisten, wo Hunde erlaubt sind, es ist aber zu gefährlich es ihm anmuten zu wollen. Aber Wandern oder Schneeschuhwandern ist für den Hund abwechslungsreich. Da kann er Fuß- und Duftspuren im Schnee verfolgen, zudem kann er ja auch in lockerem Schnee buddeln.  In immer mehr Gegenden ist Langlaufen für den Hund völlig problemlos. Viele Ortschaften haben sich inzwischen auf Langläufer mit Hund eingestellt. Wer sich sportlich betätigen will und auch den passenden Hund dazu hat, für den bietet sich Skijöring an. Hier zieht der Hund den Langläufer durch ein spezielles Zuggeschirr, das Mensch und Hund verbindet. Oder einfach, beim Rodeln nebenher zu laufen, um dann den Schlitten wieder hoch ziehen zu dürfen. Das ist besonders für Familien mit Kindern ein Spaß für alle Seiten.

Wellness für Mensch und Vierbeiner

Und wer nicht so aktiv ist, entweder ist Mensch älter oder Hund, oder auch beides, da bieten sich sogar Wellnesshotels für Mensch und Hund gemeinsam an. Hier können sich beide verwöhnen lassen. Eine Viertelstunde auf dem Unterwasserlaufband macht dann ganz schön hundemüde. Danach gibt es sogar Massagen für Mensch wie für Hund, das ist dann ein besonderes Erlebnis. Massagen steigern die lokale Durchblutung, senken Blutdruck und Puls, entspannen Muskulatur und Bindegewebe und reduzieren Stress. Damit der kommende Winterurlaub auch für beide Seiten ein Erfolg wird, sind doch einige Dinge zu beachten. Neben der Reiseapotheke gehört bei vielen Rassen dazu auch wärmende und funktionale Hundekleidung. Gerade bei kurzhaaarigen Rassen und vor allem bei solchen ohne Unterwolle ist Hundekleidung kein Modespaß, sondern auch Pflicht. Sie bietet Schutz vor Nässe und Kälte, darüber hinaus ist auch ein Pfotenschutz empfehlenswert.

Unser Tipp für einen gesunden und gestärkten Hund im Winterurlaub

DOG FIT by PreThis IMMUNBesonders im Winter kommt es auf ein stabiles Immunsystem an, auch beim Hund. Um die Abwehrkräfte des Vierbeiners zu stärken, empfehlen wir Ihnen die Gabe von Colostrum, das als Quell der Gesundheit bekannt ist. Colostrum, auch Erstmilch genannt, beinhaltet von Natur aus einen hochkonzentrierten Vitalstoffmix aus Vitaminen, Mineralstoffen, Proteinen und wichtigen Antioxidantien. Zur längeren Haltbarkeit wird der Rohstoff , der ausschließlich von BIO-Höfen stammt, pulverisiert und kann so ganz einfach unter das Futter gegeben werden. Wir empfehlen Ihnen das zertifizierte und rein natürliche Produkt DOG FIT by PreThis® IMMUN.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.