Hund mit MundgeruchZahnstein und Zahnbeläge beim Hund entfernen, viele Hundehalter kennen das Problem. Wie es zu Zahnstein kommen kann, wie Du ihn bekämpfen und neuen Belägen vorbeugen kannst, erfährst Du nun.

Als Nachfahre des Wolfes ist auch dem Hund ein beeindruckendes Gebiss zu eigen. Doch während der Wolf anscheinend stets ein ordentliches Zahnwerk präsentieren kann, hat der heutige Hund hier zuweilen Probleme: Zahnstein, Zahnbelag, Maulgeruch und entzündetes Zahnfleisch sind leider keine Ausnahmen. Auch deshalb setzt sich mittlerweile die Meinung durch, dass auch beim Hund eine regelmäßige Zahnreinigung wichtig ist. (mehr …)

hund-arthroseDOG FIT PfoteDie gute Nachricht vorab: Wenn unser vierbeiniger Freund von Arthrose geplagt ist, gibt es dafür gute Therapien und Futterzusätze, die die Gelenkerkrankung lindern können. Da die Arthrose-Schmerzen die Lebensqualität des Hundes mehr oder weniger deutlich beeinträchtigen, sollte man davon auch Gebrauch machen. Zudem sollte dem Hund ein schmerzfreies Leben schon im Vorfeld ermöglicht werden und von daher solltest Du schon im jungen Hundealter dafür Sorge tragen, dass es im Alter nicht dazu kommt. Der folgende Artikel befasst sich mit der Vorbeugung und der Behandlung von Gelenkerkrankungen.
(mehr …)

HundDOG FIT PfoteLähmungen beim Hund treten zumeist an den Hinterläufen oder Vorderläufen auf und weisen oftmals auf eine neurologische Erkrankung der Nervenbahnen, der Wirbelsäule, der Muskeln oder der Gelenke hin. Zum einen kann die Lähmung durch äußere Einwirkungen, wie beispielsweise durch einen (auch von Ihnen unbemerkten) Unfall, entstehen. Doch auch verschiedene Krankheiten, wie zum Beispiel eine Spondylose (krankhafte Veränderung an den Wirbelkörpern und Bandscheiben) oder die Hüftgelenksdysplasie (Fehlentwicklung des Hüftgelenks) können eine Lähmung beim Hund verursachen, wobei in den meisten Fällen das Nervensystem einen Schaden erlitten hat.

Oftmals schleichen sich Lähmungen beim Hund langsam und im Anfangsstadium nicht selten unbemerkt ein. Grundsätzlich gilt jedoch: Zeigt sich beim Hund eine Lähmung – sofort zum Tierarzt! Aber auch Hundehalter können etwas für ihren Hund tun, um das Nervensystem und die Gelenke des Hundes therapiebegleitend zu stärken, aber auch schon prophylaktisch, bevor es überhaupt zu Lähmungserscheinungen kommt. Was selber getan werden kann, steht im folgenden Artikel.
(mehr …)

Viele Hundebesitzer stellen bei ihren Tieren plötzlich und zumeist auch ohne Vorwarnung, sichtbare Auffälligkeiten im Gangbild oder bei deren Körperhaltung fest, wobei es sich in den meisten Fällen, um die klaren Vorzeichen für einen Gelenkverschleiß, der zu einer Arthrose führen kann, handelt. Es kann aber auch ein Spondylose, eine Patellaluxation oder Hüftdysplasie dahinter stecken. Alle haben gemein, dass unbehandelt, eine Arthrose meist folgt. Die betroffenen Hunde kommen morgen schwer hoch, wollen häufig nicht mehr Gassi gehen und weigern sich strikt, sich freudig den sportlichen Aktivitäten auf dem Hundeplatz zu widmen. Treppen steigen und in das Auto springen fällt merklich schwerer, oder wird auch verweigert. In solchen Fallen solltest Du schnell handeln und behandeln.
(mehr …)

HundDOG FIT PfoteEine Nervenschwäche bei Hunden kann sich durch sehr unterschiedliche Symptome äußern, wie beispielsweise durch eine Verminderung der Sehstärke, einer Inkontinenz oder auch durch Koordinationsstörungen und Auffälligkeiten in den Bewegungsmustern der Hunde. Aber auch Lähmungen, Zittern, Krampfanfälle, Schwäche und Ängstlichkeit können durch eine verminderte Nervenleistung ausgelöst werden.

Solltest Du diese Symptome für eine verminderte Nervenfunktion oder sogar einer Nervenstörung (Signalübertragung) bei Deinem Hund bemerken, ist ein zügiges Handeln von Nöten und Maßnahmen für die Stärkung und die Regeneration der Nerven sollten ergriffen werden. Denn je länger Du damit wartets, umso schwieriger wird es die Nervenzellen zu regenerieren. Vorbeugen ist natürlich immer am besten. Du kannst selbst einiges für die Gesundheit der Nerven Deines Hundes tun. Alle wichtigen Infos dazu nun im folgenden Artikel.
(mehr …)

senior-hundEs gibt ein geflügeltes Wort: “Alt werden will jeder, älter werden niemand!“ Das gilt nicht nur für uns Menschen, sondern auch für Hunde. Erstmal taucht da die Frage auf, wann ist mein Hund eigentlich alt, er war doch eben noch ein Welpe? Dazu gibt es leider keine eindeutige Aussage. Aber es gibt eine alte Regel: Je größer der Hund, desto früher wird er ein Senior. Als Beispiel: Riesenrassen wie der Irische Wolfshund oder die Deutsche Dogge haben eine Lebenserwartung von 8 bis 10 Jahren und gelten schon mit 6 bis 7 als Seniorenhunde. Mittelgroße Hunde ab 8, kleine hingegen erst mit 10 Jahren. (mehr …)

Hund Fell

Der etwas andere Artikel zu Haut & Haar, wie sich bald zeigen wird.
Schönes Fell & Haut haben nicht nur mit äußerer Pflege zu tun, sie spiegeln auch den gesamten Gesundheitszustand Deines Vierbeiners wieder. Wie beim Menschen ungesundes Essen zu fettiger Haut, strähnigem Haar usw. führt, kann das auch beim Hund so sein. Du muss bei der Ernährung auf Qualität achten, Discounterfutter und die mit Unsummen an Werbegeldern finanzierte Unsitte Trockenfutter meiden und Deinen Hund artgerecht ernähren. So wie er es verdient! Oder isst Du jeden Tag Fertigpizza? Stimmt die Ernährung, dann lösen sich nicht nur Probleme mit Haut und Haar, sondern die gesamte Gesundheit beginnt zu strahlen.

(mehr …)

Hund BarfenViele Hundehalter fragen sich, was sie noch Gutes für ihren Hund tun können. Bei der Recherche stoßen sie oft auf das Futterkonzept des Barfens, doch leider bleibt es meist dabei. Ist doch viel zu aufwendig, zu teuer und ich füttere doch ein super Premium-Futter. Also wird weiter dem Industriefutterhersteller vertraut, denn der Kot des Hundes ist ja ok und auch ansonsten scheint es ihm gut zu schmecken. Zumal ist die ganze Aufmachung des Futters doch super, warum sollte ich also das Futter wechseln? Spätestens nach der ersten Intoleranz, oder Erkrankung des Magen-Darm-Trakts, Zahnstein und Mundgeruch, fragen sich viele Hundehalter, ob es nicht doch etwas mit dem Futter zu tun haben könnte. Im besten Fall wird sich die Frage schon vorher gestellt und unser gratis Futtercheck für Kunden in Anspruch genommen.

(mehr …)

09 Feb 2021

hund-in-der-sonneEpidemiologen aus Schweden im Fachmagazin Scientific Reports haben in einer Studie gezeigt, dass Hundebesitzer länger leben und seltener an Herzkreislaufleiden erkranken. Die Studien belegen, dass es gut für die Gesundheit ist, mit einem Hund zusammenzuleben. Das Zusammenleben gerade mit Hunden, wirkt belebend, sorgt für regelmäßige Aktivität und hilft so, Stress zu verarbeiten. Hundehalter benötigen rund 15 % weniger Arztbesuche. Auch verlängert das Zusammenleben mit einem Hund die Überlebenszeit nach einem Herzinfarkt im Vergleich zu Infarktpatienten ohne Hund. Unglaublich oder? (mehr …)

Rettungshundestaffel - Einsatz-Mantrailer
Einsatz-Mantrailer - RettungshundestaffelWow! Herzlichen Dank dem DOG FIT-Team, dass wir uns hier vorstellen dürfen und danke für Eure Unterstützung!
Wir, die Einsatz-Mantrailer, sind eine private Rettungshundestaffel mit derzeit 10 Mantrailer-Teams. Wir stehen ehrenamtlich und kostenfrei für die professionelle Suche nach vermissten Personen zur Verfügung, unabhängig davon, ob die Alarmierung über die Polizei oder von privat läuft. Unter unserem Einsatz-Notruf +49(0) 160-166 55 46 erreicht Ihr uns rund um die Uhr.

(mehr …)

Hund im HerbstlaubDOG FIT PfoteKühle Nächte, manchmal noch sonnige Tage – der Herbst ist auch für die meisten Hunde die schönste Jahreszeit. Sie können weit sehen, weil die Bäume entlaubt sind und vor allem, können die Fellnasen nach Herzenslust in den Blätterhaufen toben. Es ist nicht mehr heiß, aber auch noch nicht richtig kalt. Perfekt für lange Spaziergänge, denn jeder Sonnenstrahl stärkt das Immunsystem, sowohl von Hund als auch von Mensch. Schon eine halbe Stunde Sonnen-Genuss, frische Luft und Bewegung tragen zu einem gesunden Immunsystem bei und halten Dich so wie Deinen Vierbeiner fit. (mehr …)

18 Sep 2020
Hund spaziergangWas war da kürzlich in den Medien? Eine höchst amtliche Verordnung, was Tiere brauchen usw. Zum großen Erstaunen der meisten Bürger will Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner den Hunden ausreichend Auslauf und Betreuung garantieren sowie strengere Regeln für Tiertransporte und Hundezüchter erlassen. Die beiden letzteren Passagen sind wirklich nötig und finden mein vollstes Verständnis. (mehr …)